Bildung & Veranstaltungen

 

 „Klimaschutz & Energie im Alltag“ – das Stand-by-Projekt
> Energiesparfuchs

Ob AUS auch wirklich AUS ist, können Schülerinnen und Schüler nun gemeinsam mit der Regionalen Energieagentur Ulm beim Projekt „Klimaschutz und Energie im Alltag“ feststellen.

Stromsparen – auch zu Hause – ist einer der wichtigsten Schritte, die jeder selbst tun kann, um beim Klimaschutz mitzumachen.
Stereoanlage, DVD-Player, PC und Co. werden gerade von Jugendlichen täglich genutzt – aber bestimmt nicht immer wirklich ausgeschaltet.

Dabei wird der Stromverbrauch von elektrischen Geräten in der Schule und im Haushalt untersucht und beurteilt.

Interessierte Schulen können sich gerne bei uns melden!

         

Themenbereiche:

  • messen und bewerten von elektrischen Geräten (Versuche)
  • Umgang mit Strommessgeräten
  • Betriebszustände von Elektrogeräten
  • Zusammenhänge von Stromerzeugung – Verbrauch – Klimaschutz
  • physikalische Zusammenhänge von Leistung und Arbeit an Praxisbeispielen
  • technische Hilfsmittel zur Vermeidung von unnötigen Verbrauchern (Energieeinsparung)
  • Luftqualität im Klassenraum (Nutzerverhalten)
  • Beleuchtungsmittel (Energieeffizienz)

Projektförderung:
Die Schulprojekte werden von Land Baden-Württemberg (Klimaschutz-Plus-Förderprogramm), sowie vom Landkreis Neu-Ulm gefördert.
Die Antragsfrist für Schulen aus Ulm, dem Alb-Donau-Kreis und Landkreis Neu-Ulm zum Projekt „Klimaschutz & Energie im Alltag – Stand-by-Projekt“ (Schuljahr 2017/2018) ist abgeschlossen. Über 120 Klassen werden wieder am Projekt teilnehmen.

Weitere Projektpartner sind:
Umwelt macht Schule / Stadt Ulm; Nachhaltige Stadt Ehingen, Stadt Illertissen

„Energie erleben“ – das Projekt für Kindertageseinrichtungen

Unseren Kindern kommt eine besondere Bedeutung bei der Einübung und Verbreitung energiesparender Verhaltensweisen zu. Spielerisch erleben Vorschüler bei diesem Projekt die Bedeutung und Anwendung eines energiesparenden Umgangs bei Wärme – Strom – Wasser.
Die Inhalte des Projektes sind pädagogisch auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt und können in Kindertageseinrichtungen umgesetzt werden.

Aus den Projektthemen:

  • „Energieformen – in die Energiekiste gegriffen“ (Stuhlkreis)
  • „Energie in der eigenen KiTa entdecken“ (Rundgang)
  • „Legebild – der Weg des Stroms“ (Stuhlkreis)
  • „Auf die Leistung kommt es an“ (Experiment)
  • „Ich kann Energie! – Energie ist Arbeit“ (Experiment)
  • „Wasch-Duell beim Wassersparen“ (Experiment)
  • „Durchzug im Lüftungshaus“ (Experiment)
  • „Energie-Schlange“ (Basteln)
  • „Energie-Rallye“ (Malen)

    

Gefördert wird das Projekt „Energie erleben“ über den Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung e. V. mit Mitteln der „Solarstiftung Ulm / Neu-Ulm“.

Projektpartner:

  • Umwelt macht Schule / Stadt Ulm
  • Stadt Neu-Ulm
  • Heilpädagogik Ulm