Bildung & Veranstaltungen

 

Fachinformationen für Energieberater, Fachplaner und Fachhandwerker

Angebote für Energiefachleute:

  • jährliches umfangreiches Seminarprogramm
  • Beratertreffen mit Erfahrungsaustausch, aktuellen Energie-News
  • Informationen über Fachmessen
  • aktuelle Entwicklungen zu Gesetzen, Förderprogrammen, …

zur Übersicht


>2017< weitere Veranstaltungen

 

19.11.2017
Energietag Landkreis Neu-Ulm

wann?   12-17 Uhr
wo?       Weißenhorn, Wirtschafts- und Bildungszentrum
Thema? in Bearbeitung


09.11.2017
Informations- und Fachveranstaltung KEFF-DI
>Betriebliches Lastmanagement bei elektrischer Energie

wann?    17-19 Uhr
wo?        Ulm, Landratsamt Alb-Donau-Kreis (Schillerstraße)
[mehr]


06.07.2017
Informations- und Fachveranstaltung KEFF-DI
>Fördermittel für effiziente Kühlsysteme

wann?   17-19 Uhr
wo?       Handwerkskammer Ulm (Olgastraße)
[mehr]


01.07.2017
Energietag Alb-Donau-Kreis

wann?   11-16.30 Uhr
wo?       Mochental, Forstlicher Stützpunkt
Thema: „Forst & Holz als Rohstoff und Energieträger“
[mehr]


09.05.2017
5. Ulmer Tagung „Erfolgreich nachhaltig Wirtschaften
– Fachtagung

Das Bayrische Landesamt für Umwelt und die Landesanstalt für Umwelt, Messung und Naturschutz veranstalten die 5. Ulmer-Tagung mit dem Thema „Erfolgreich nachhaltig Wirtschaften: Chancen für Betriebe – praxisnahe Instrumente und Angebote“. Die Veranstaltung ist kostenfrei.
[mehr]


25.03.2017
Earth Hour

„Wir schalten alle Lichter und Stand-by aus“

Auch im Jahr 2017 findet die weltweite Aktion Earth Hour statt. Alle Erdenbürger und Organisationen sind aufgefordert von 20.30-21.30 Uhr (Ortszeit) die Lichter auszuschalten. Mit diesem Symbol soll auf den kontinuierlichen Stromverbrauch und die stetig stärker werdende „Lichtverschmutzung“ aufmerksam gemacht werden. Die Regionale Energieagentur Ulm schaltet auch alle Stand-by Verbraucher ab!

Machen Sie mit!


18.03.2017
Ideenwerkstatt regionale Energiewende Ulm

Die Ideenwerkstatt bietet engagierten Akteuren aus der Region sowie allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern eine Plattform, um Impulse für einen Beitrag zur Energiewende mitzunehmen und eigene Ideen in den Prozess einzubringen.
Veranstalter ist die Lokale Agenda Ulm (AK-Energie), die Regionale Energieagentur Ulm und weitere Partner.

wann?    10-16 Uhr
wo?        Ulm, Volkshochschule
Themen? Vorträge, Workshops
[mehr]


26.01-10.02.2017
Ausstellung „Sanierungspreis Alb-Donau-Kreis“

wann? Mo-Mi: 08.00-12.30 Uhr; Do: 08.00-17.30 Uhr; Fr: 08.00-12.30 Uhr
wo?     Ulm, Landratsamt (1.OG)
[mehr]


09.02.2017
Agenda-Forum Ulm

wann?    19 Uhr
wo?        Ulm, Rathaus
Thema? „Klimaschutz in Ulm“


Seit dem Schuljahr 2009/10 kommt die Regionale Energieagentur Ulm in Schulen, um gemeinsam mit Schülern und Lehrern Projekte rund ums Thema Energie durchzuführen.

 

Klimaschutz & Energie im Alltag
> das Stand-by-Projekt für alle Schularten

Die Lerninhalte Klima und Energie sind eng miteinander verbunden. In einem Theorieteil  werden diese komplexen Zusammenhänge fächerübergreifend und anschaulich  mit den Schülerinnen und Schülern besprochen. Bei anschließenden praktischen Messversuchen erkunden sie selbst die benötigten Energiemengen von verschiedenen Elektrogeräten. Der ermittelte Energieverbrauch – im Betrieb und beim Leerlauf – werden in Bezug auf die Zeit und Umweltverträglichkeit beurteilt. Jeder Schüler kann seine bisherigen Erfahrungen einbringen und Einsparmöglichkeiten in seinem Alltag finden. Dieses alltagsbezogene und problemlösungsorientierte Lernen, verbunden mit den finanziellen Einsparanreizen im Haushalt, fördert das Engagement der Schülerinnen und Schüler und somit die Bereitschaft, das Erlernte direkt umzusetzen.

Energie-Scout und Energiespar-Kiste
In Schulen wird die Bildung von klassenübergreifenden Energie-Teams durch die Regionale Energieagentur Ulm unterstützt. Es stehen wichtige Materialien und Messgeräte für die Energiearbeit in der Schule zur Verfügung.

Fifty/Fifty-Einsparprojekte
In Schulen und Kindergärten ist der Umgang mit Energie in Form von Wärme und Strom – sowie Wasser ein alltägliches Gebrauchsgut. Über den Verbrauch machen sich häufig die Nutzer keine Gedanken, da sie nicht selbst bezahlt werden müssen – die absoluten Verbrauchsmengen sind nicht ersichtlich.
Beim Projekt werden:
– Verbrauchsströme erfasst- Nutzung der Anlage optimiert
– Sensibilisierung der Nutzer
– Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen
– Finanzierung weiterer Projekte durch Einsparung

Mit Energie zum richtigen Beruf
Die richtige Berufswahl ist keine leichte Entscheidung. Bei vielen Berufen sind mittlerweile ENERGIE-Themen ein fester Bestandteil. Die Regionale Energieagentur Ulm unterstützt Schüler bei Schulprojekten und informiert über die vielfältigen Möglichkeiten von Energie-Berufen.

 

Energie-Coach an der eigenen Schule!

In Schulen und Kindergärten ist der Umgang mit Energie in Form von Wärme und Strom – sowie Wasser ein alltägliches Gebrauchsgut. Über den Verbrauch machen sich häufig die Nutzer keine Gedanken, da sie nicht selbst bezahlt werden müssen und die absoluten Verbrauchsmengen nicht ersichtlich sind. Die Kommunen tragen die Kosten!

 

Kinder im Grundschul- und Kindergartenalter verstehen die Zusammenhänge von Energieerzeugung, Energienutzung und Umweltbelastung noch nicht. Sie verstehen jedoch sehr wohl, dass uneingeschränkte Nutzung von Wasser, Wärme und Strom unseren Alltag angenehm gestalten. Umwelt und Klimaschutz, und damit die Fragen einer nachhaltigen Entwicklung, sind deshalb schon in der Schule und im Kindergarten ein zentrales Thema. In Weiterführenden Schulen ist das Verständnis für diese Themen ausgebildeter. Schülergruppen können ein Energieteam (z.B. eine AG) bilden und an ihrer eigenen Schule mit Veranstaltungen und Aktionen sensibilisieren.

 

Beim Einsparbeteiligungsprojekt „fifty/fifty“ wird ein Energieteam an der Schule eingerichtet, das von der Regionalen Energieagentur Ulm begleitet wird. Es werden Verbrauchsströme erfasst und die Nutzung von Anlagen optimiert.

 

Bei Sensibilisierungsveranstaltungen bzw. Aktionen erfahren die Beteiligten mehr über das Thema „Energie“ und lernen in Eigenverantwortung den Umgang. Die Projektlaufzeit beträgt mindestens drei Jahre. Die Teilung der erwirtschafteten Kosteneinsparungen gibt dem Projekt seinen Namen: „Fifty-Fifty-Projekt“. Dieses Projekt ist dem Land Baden-Württemberg so wichtig, dass es einen Teil der Kosten im Rahmen des Klimaschutz-Plus Programms übernimmt.

 

Mehr zum Projekt und zur Antragsstellung erfahren Sie bei der Regionalen Energieagentur Ulm!

„Energie erleben“ – das Projekt für Kindertageseinrichtungen

Unseren Kindern kommt eine besondere Bedeutung bei der Einübung und Verbreitung energiesparender Verhaltensweisen zu. Spielerisch erleben Vorschüler bei diesem Projekt die Bedeutung und Anwendung eines energiesparenden Umgangs bei Wärme – Strom – Wasser.
Die Inhalte des Projektes sind pädagogisch auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt und können in Kindertageseinrichtungen umgesetzt werden.

Aus den Projektthemen:

  • „Energieformen – in die Energiekiste gegriffen“ (Stuhlkreis)
  • „Energie in der eigenen KiTa entdecken“ (Rundgang)
  • „Legebild – der Weg des Stroms“ (Stuhlkreis)
  • „Auf die Leistung kommt es an“ (Experiment)
  • „Ich kann Energie! – Energie ist Arbeit“ (Experiment)
  • „Wasch-Duell beim Wassersparen“ (Experiment)
  • „Durchzug im Lüftungshaus“ (Experiment)
  • „Energie-Schlange“ (Basteln)
  • „Energie-Rallye“ (Malen)

 

Gefördert wird das Projekt „Energie erleben“ über den Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung e. V. mit Mitteln der „Solarstiftung Ulm / Neu-Ulm“.

Projektpartner:

  • Umwelt macht Schule / Stadt Ulm
  • Stadt Neu-Ulm
  • Heilpädagogik Ulm

für Kommunen und Unternehmen

Eine zentrale Herausforderung des 21. Jahrhunderts ist der Klimaschutz.Dies kann nur durch das Umdenken in Bereich Energieeffizienz und Nutzung von natürlichen Ressourcen gelingen. Die Mitarbeiter im Unternehmen können dazu einen entscheidenden Beitrag leisten. Bewusstes Nutzverhalten spart ohne kostenintensive Investitionen!

Unsere Leistungen:

  • Vorträge zu energiespezifischen Themen
  • Hausmeisterschulungen / Mitarbeitersensibilisierung
    > mit Vorträgen, Aktionen, Informationsmaterialien, Begehungen
  • Informationsveranstaltungen für Unternehmen über die Kompetenzstelle Energieeffizienz „KEFF-DI“
    > siehe KEFF-DI